Was mögen Tauben nicht?

Was mögen Tauben nicht? Tauben werden in vielen Städten oft als Schädlinge angesehen. Ihr Kot und ihre ständige Anwesenheit sind für viele Stadtbewohner ein Ärgernis. Aber warum mögen die Menschen Tauben nicht? Es könnte an ihrer Unordnung liegen, an ihrem vermeintlichen Mangel an Intelligenz oder einfach an ihrer schieren Anzahl.

Was auch immer der Grund sein mag, Tauben sind nicht mehr so beliebt wie früher, und viele Menschen gehen ihnen aus dem Weg, um sie zu meiden. In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, warum viele Menschen eine so negative Meinung über Tauben haben und was getan werden kann, um sie in unseren Städten willkommener zu machen.

Tauben – Zuhause in der Stadt

Tauben sind Vögel, die in vielen Städten weltweit vorkommen. Wegen ihres Kots und ihrer vermeintlichen Unsauberkeit im Vergleich zu anderen Vögeln wie Spatzen oder Finken, die in städtischen Gebieten häufig anzutreffen sind, sind sie bei Anwohnern und Geschäftsinhabern oft ein Grund für Ärgernis, denn sie werden häufig für die Verbreitung von Krankheiten verantwortlich gemacht.

Warum Menschen Tauben nicht mögen

Es gibt viele Gründe, warum Menschen Tauben nicht mögen. Tauben können unhygienisch sein und in öffentlichen Bereichen viel Kot hinterlassen. Auch Lärm ist vielerorts ein Thema. Darüber hinaus sind manche Menschen besorgt über die Krankheiten, die Tauben verbreiten können. Auch Parasiten sind ein Thema. Fassaden können durch Kot von Tauben beschädigt werden.

Taubenkot findet sich auf Dächern und Simsen, Straßenschildern, Statuen und Gebäudeecken. Taubenkot ist gesundheitsschädlich, nicht biologisch abbaubar und sehr schwer zu reinigen. Besonders schlimm ist das Taubenproblem in Gebieten mit hohem Fußgängeraufkommen, wo sich die Tauben sicher fühlen und sich niederlassen.

Auch interessant:  Kühlschrank verschönern: Tipps und Tricks

Das Vorhandensein von Taubenkot auf Oberflächen kann auch ein Risiko für die Verbreitung von Krankheiten oder Parasiten darstellen. So kann beispielsweise eine Krankheit namens Histoplasmose über Taubenkot übertragen werden.

Ein weiterer Grund für die Abneigung der Menschen gegen Tauben ist die angeblich fehlende Intelligenz. Tauben werden oft als der lustige Onkel der Vogelfamilie dargestellt, manchmal werden sie sogar als “fliegende Ratten” bezeichnet. Aber sind diese Darstellungen zutreffend?

Wen zu viele Tauben da sind

Ein weiterer Grund, warum Menschen Tauben nicht mögen, ist die schiere Anzahl der Tauben. Die schiere Anzahl der Tauben kann für viele Menschen eine Quelle der Frustration sein, da Tauben eine sehr produktive Art sind, die sich sehr schnell fortpflanzt. Die schiere Anzahl der Tauben kann auch ein Gesundheitsrisiko darstellen, da Tauben als sehr schmutzige Vögel bekannt sind. Taubenkot kann eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen verursachen.

Es ist wichtig, dass Tauben aus Gebäuden ferngehalten werden. Der Kot kann für Menschen mit Allergien und Infektionen gefährlich sein. Tauben defäkieren auch auf Simse, Geländer und Außeneinbauten. Die häufige Reinigung, die erforderlich ist, um diese Verschmutzungen zu beseitigen, kann ebenfalls Kopfschmerzen bereiten.

Maßnahmen zur Taubenabwehr

Tauben aus gefährdeten Bereichen fernhalten: Wenn Tauben in einem besonders gefährdeten Bereich gehalten werden, z. B. in einer Fabrik oder in einem Bereich, in dem Lebensmittel zubereitet werden, ist es wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um zu verhindern, dass die Tauben ins Innere gelangen.

Beseitigung des Kots: Es ist wichtig, den von Tauben hinterlassenen Kot regelmäßig zu beseitigen. Dies kann manuell oder mit Hilfe eines Reinigungsunternehmens geschehen.

Auch interessant:  Ampelschirm 3x4m - Kaufberatung

Vergrämungsmittel verwenden: Es gibt eine Reihe von Vergrämungsmitteln, die eingesetzt werden können, um Tauben von unerwünschten Bereichen fernzuhalten. Einige davon sind: akustische, optische, geschmackliche und geruchliche Abschreckungsmittel.

Kontrolle des Nahrungsangebots: Ein sehr wirksames Mittel, um Tauben von einem Gebiet fernzuhalten, ist es, sie an der Nahrungsaufnahme zu hindern. Es gibt viele Möglichkeiten, das Nahrungsangebot von Tauben zu kontrollieren, z. B. indem man ihnen den Zugang zu Nahrung verwehrt oder Lebensmittelvergiftungen einsetzt

Tauben brauchen zwei Dinge, um zu überleben: Nahrung und Unterschlupf. Tauben sind sehr leicht zufrieden zu stellen und passen sich sehr schnell an ihre neue Umgebung an, solange sie Nahrung und einen Schlafplatz haben.